Buchpräsentation „Das freye Wort“

Buchpräsentation
Freitag, 18. Oktober 2013, 20 Uhr
Stadtbibliothek Reutlingen

Begrüßung: Barbara Bosch, Oberbürgermeisterin
Grußwort: Hubert Klöpfer, Verleger
Einführung: Dr. Werner Ströbele, Kulturamtsleiter
Lesung: Franz Xaver Ott, Theater Lindenhof Melchingen
Musik: Thomas Felder, Liedermacher

Hermann Kurz (1813–1873) – wie Büchner, Hebbel und Wagner gehört er zum „Rebellenjahrgang“ 1813 – zählt zu den gewiss interessantesten Schriftstellerpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts. Obgleich er zeitlebens seiner schwäbischen Heimat verbunden blieb, ist das vielseitige Werk des Freundes von Auerbach, Uhland, Mörike und Heyse das eines Weltbürgers. Hermann Kurz’ Verdienste als demokratischer Journalist und Publizist sind kaum noch bekannt. Deshalb erscheint sein großer Essay „Das freye Wort“ in diesem Band zu seinem 200. Geburtstag wieder: Ein entschiedenes Plädoyer gegen die Zensur, eine couragierte Parteinahme für Pressefreiheit und Bürgerrechte.

„Am Beginn des deutschen Journalismus standen republikanische und demokratische Leidenschaft – und so lange es diese Leidenschaft gibt, bleibt der Journalismus systemrelevant. Wir brauchen bei den Journalisten die Leidenschaft, die der Dichter und Journalist Hermann Kurz hatte.“
Heribert Prantl, Süddeutsche Zeitung, im Vorwort zu diesem Buch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s